Unsere internationalen Erfolge

 

Olympische Spiele

Bislang starteten 21 Sportler des SV Würzburg 05 bei Olympischen Spielen für Deutschland und gewannen dabei eine Silber- und zwei Bronzemedaillen: Luise Bauer (1968), Theo Bolkart (1968), Werner Krammel (1968), Kurt Schuhmann (1968, 1972), Dusan Grozaj (1972), Andreas Hellmann (1972), Kersten Meier (1972), Gerd Olbert (1972), Peter Rosenkranz (1972), Barbara Schwarzfeldt (1972), Günter Wolf (1972, 1976), Günter Kilian (1976), Horst Kilian (1976), Werner Lampe (1976), Wolfgang Mechler (1976), Bengt Zikarsky (1992, 1996), Michael Ilgner (1996), Raùl de la Pena (1996), Christian Hein (2004), Thomas Lurz (2004, 2008, 2012), Annika Lurz (2008) sind die Würzburger Olympioniken.
zu den Olympischen Spielen =>

 

Weltmeisterschaften

Sage und schreibe 33 Medaillen konnten die Schwimmerinnen und Schwimmer des SV Würzburg 05 bisher bei Weltmeisterschaften gewinnen. Für die erste Medaille und gleich eine Goldene sorgte 1975 in Cali (Kolumbien) Werner Lampe. Herausragender Medaillensammler für die Nullfünfer war Thomas Lurz. Zwischen 2005 und 2013 stand Thomas nicht weniger als 20-mal auf dem Siegertreppchen, davon 12-mal ganz oben. Der dritte Weltmeister im Bunde der Würzburger war Walter Kusch. 1978 gewann er in Berlin sensationell die 100m Brust.
zu den Weltmeisterschaften =>

 

Europameisterschaften

11 Gold-, 10 Silber- und 12 Bronzemedaillen war bislang die Ausbeute der SVW05-Athleten bei Europameisterschaften. 1974 begann der Medaillenregen mit Gold für Kersten Meier (4*100m Freistil-Staffel). Die bislang letzte Medaille gewann Thomas Lurz 2014 in Berlin. Thomas ist auch der erfolgreichste Medaillenhamster des Vereines bei den kontinentalen Meisterschaften. Insgesamt stand er 12-mal auf dem Podium.
zu den Europameisterschaften =>